Folgen Sie uns auf Facebook und bei Twitter

 
     
 
Presseinformation | Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel

Ijoma Mangold liest aus seiner Autobiographie »Das deutsche Krokodil«  
Samstag
, 31. August 2019, 20 Uhr

im Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle, Rosenwall 17
Eintritt: 5,- € / erm. 3,- € für Schüler und Studierende. Für Besitzer der NDR-Kulturkarte ist der Eintritt frei

...................................................................................................................................

https://www.bundesakademie.de/index.php?rex_img_type=rex_mediapool_maximized&rex_img_file=ijoma_mangold_christian_kaufmann.jpg Wolfenbüttel, 23. Juli 2019

»Eine gute Autobiographie zu schreiben, ist beinahe so schwierig, wie eine zu leben.« Wie es trotzdem gelingen kann, darum dreht sich alles in der Autobiographie Werkstatt »Ich«, die Ijoma Mangold vom 30. August bis 01. September in der Bundesakademie leitet.
Im Rahmen dieser  Werkstatt liest der Autor aus seinem
autobiographischen Werk »Das deutsche Krokodil«. Darin erzählt er die Geschichte seiner Herkunft: Aufgewachsen in den siebziger Jahren in Heidelberg, die Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater ist aus Nigeria nach Deutschland gekommen, geht aber nach kurzer Zeit nach Afrika zurück. Erst zweiundzwanzig Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse ...

Ijoma Mangold studierte Literaturwissenschaften und Philosophie in München und Bologna. Nach Stationen bei der Berliner Zeitung und der Süddeutschen Zeitung, ist er seit 2009 bei der ZEIT, deren Literaturchef er von 2013 - 2018 war. Jetzt ist er ihr kulturpolitischer Korrespondent. Mit Amelie Fried moderierte er die ZDF-Sendung »Die Vorleser«. Mangold ist Träger des Berliner Preises für Literaturkritik, hatte Gastprofessoren in Göttingen und St Louis, ist ständiger Kritiker des Lesenswert-Quartetts auf dem SWR und Mitglied im Beirat der Bundesakademie.
Er lebt in Berlin.

Foto:  © Christian Kaufmann

...................................................................................................................................

Über die Bundesakademie
Die Bundesakademie Wolfenbüttel ist einer der bedeutendsten Anbieter für praxisnahe berufliche Fort- und Weiterbildung im Bereich Kulturelle Bildung in Deutschland. Sie bietet jährlich insgesamt rund 180 Veranstaltungen, darunter Seminare, Qualifizierungsreihen und Tagungen in sechs Programmbereichen an: Bildende Kunst, Darstellende Künste, Musik, Literatur, Museum sowie Kulturmanagement, -politik und -wissenschaft. Das Angebot richtet sich an Kulturvermittelnde und -schaffende aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem angrenzenden Ausland. Die Akademie wurde 1986 als gemeinnütziger Verein gegründet und wird heute institutionell gefördert durch das Land Niedersachsen (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur) sowie über Projektförderung durch den Bund (Bundesministerium für Bildung und Forschung).

...................................................................................................................................

Pressekontakt
Ulrike Schelling 
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V.
Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel
Tel.: 05331/808-412

Mobil: 0176/ 473 759 56
Fax.: 05331/808-413
E-Mail: ulrike.schelling@bundesakademie.de  
Internet: www.bundesakademie.de 

 

...................................................................................................................................

Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie sich hier abmelden.
Impressum
Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V., Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel,
Tel.: 05331/808-411, Fax: 05331/808-413, E-Mail: post@bundesakademie.de
Vertretungsberechtigte Direktorin & Geschäftsführerin: Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss
Registergericht: Amtsgericht Braunschweig, Registernummer: VR 150330
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE257270888