Folgen Sie uns auf Facebook und bei Twitter

 
     
 
Presseinformation | Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel

Welche Worte bleiben? Regula Venske liest Autobiographisches, Essayistisches und Kriminelles
Montag
, 1. April 2019, 20 Uhr

im Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle, Rosenwall 17
Eintritt: 5,- € / erm. 3,- € für Schüler und Studierende. Für Besitzer der NDR-Kulturkarte ist der Eintritt frei

...................................................................................................................................

https://www.bundesakademie.de/files/venske__regula.jpg 
Foto: Michael Zapf                             
Wolfenbüttel, 20. März 2019 – Regula Venske passt in keine Schublade: Sie ist Jugendbuchautorin, Krimischreiberin, promovierte Literaturwissenschaftlerin, Journalistin, Dozentin und vieles mehr. Sie liebt Sprachexperimente und Kurzgeschichten und ist »nebenbei» noch Präsidentin des Deutschen PEN-Verbandes. Für ihre Romane und Erzählungen wurde sie vielfach ausgezeichnet  u.a. mit dem Oldenburger Jugendbuchpreis, dem Deutschen Krimipreis und dem Lessing Stipendium des Hamburger Senats.
Am 1. April 2019 liest Regula Venske in Wolfenbüttel eine bunte Mischung aus ernsten, lustigen und »tödlichen» Kurzgeschichten, z.B. »Nachruf zu Lebzeiten», »Blood on Breakfast-Room Floor» und »Küsse in Endlosschleife».  Die Lesung findet im Rahmen der Werkstatt »Letzte Worte. Werkstatt für finale Kurznachrichten" statt, die Regula Venske als Dozentin an der Bundesakademie leitet.

Regula Venske lebt als freie Schriftstellerin in Hamburg.
http://www.regulavenske.de/

 

...................................................................................................................................

Über die Bundesakademie
Die Bundesakademie Wolfenbüttel ist einer der bedeutendsten Anbieter für praxisnahe berufliche Fort- und Weiterbildung im Bereich Kulturelle Bildung in Deutschland. Sie bietet jährlich insgesamt rund 180 Veranstaltungen, darunter Seminare, Qualifizierungsreihen und Tagungen in sechs Programmbereichen an: Bildende Kunst, Darstellende Künste, Musik, Literatur, Museum sowie Kulturmanagement, -politik und -wissenschaft. Das Angebot richtet sich an Kulturvermittelnde und -schaffende aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem angrenzenden Ausland. Die Akademie wurde 1986 als gemeinnütziger Verein gegründet und wird heute institutionell gefördert durch das Land Niedersachsen (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur) sowie über Projektförderung durch den Bund (Bundesministerium für Bildung und Forschung).

...................................................................................................................................

Pressekontakt
Ulrike Schelling 
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V.
Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel
Tel.: 05331/808-412

Mobil: 0176/ 420 861 16
Fax.: 05331/808-413
E-Mail: ulrike.schelling@bundesakademie.de  
Internet: www.bundesakademie.de 

 

...................................................................................................................................

Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie sich hier abmelden.
Impressum
Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V., Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel,
Tel.: 05331/808-411, Fax: 05331/808-413, E-Mail: post@bundesakademie.de
Vertretungsberechtigte Direktorin & Geschäftsführerin: Prof. Dr. Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss
Registergericht: Amtsgericht Braunschweig, Registernummer: VR 150330
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE257270888