Folgen Sie uns auf Facebook und bei Twitter

 
     
 
Presseinformation | Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel

Thrillerlesung mit Wulf Dorn und Ursula Poznanski
Montag, 6. November 2017, 20 Uhr

im Gästehaus der Bundesakademie, Schünemanns Mühle, Rosenwall 17
Eintritt: 5,- € / erm. 3,- € für Schüler und Studierende. Für Besitzer der NDR-Kulturkarte ist der Eintritt frei

..............................................................................................................................

http://www.bundesakademie.de/img/Wulf%20Dorn.jpg 

Bildrechte Dorn © Wilco van Dijen, Uitgeverij Unieboek, Het Spectrum 

http://www.bundesakademie.de/img/Poznanski_Ursula_3_4c.jpg

Bildrechte Poznanski © Doris Bretterbauer, Loewe Verlag GmbH

        Wolfenbüttel, 1. November 2017 – Am Montag, den 6. November wird es still und unheimlich in der Mühle der Bundesakademie. Lediglich das Knistern der Spannung wird spürbar sein, wenn Wulf Dorn und Ursula Poznanski aus ihren neuesten Thrillern lesen.
Bestseller-Autorin Ursula Poznanski schickt ihre Heldin Nika in »Aquila« durch die engen Gassen und unterirdischen Labyrinthe Sienas. Die liegen ebenso im Dunkel wie ihre Erinnerungen an die letzten zwei Tage. Ein unlösbar scheinendes Rätsel, ein monströser Verrat und die geheimnisvollen Symbole des mittelalterlichen Siena bilden das Gerüst dieses exzellenten Psychothrillers für Jugendliche ab 14 Jahren.
Wulf Dorn liest aus »Die Kinder«: Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert. Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr erkennt er, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn.

Wulf Dorn schreibt seit seinem zwölften Lebensjahr. Die Faszination für das Unheimliche führte den vielfach ausgezeichneten Jugendbuchautor zunächst in das Horror-Genre, ehe er die Spannbreite des psychologischen Thrillers für sich entdeckte.

Ursula Poznanski ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt auch Thriller-Bestseller für Erwachsene.

Kostenfreies Bildmaterial können Sie hier runterladen:
http://www.bundesakademie.de/img/Poznanski_Ursula_3_4c.jpg

http://www.bundesakademie.de/img/Wulf Dorn.jpg

 .............................................................................................................................

Über die Bundesakademie
Die Bundesakademie Wolfenbüttel ist einer der bedeutendsten Anbieter für praxisnahe berufliche Fort- und Weiterbildung im Bereich Kulturelle Bildung in Deutschland. Sie bietet jährlich insgesamt rund 180 Veranstaltungen, darunter Seminare, Qualifizierungsreihen und Tagungen in sechs Programmbereichen an: Bildende Kunst, Darstellende Künste, Musik, Literatur, Museum sowie Kulturmanagement, -politik und -wissenschaft. Das Angebot richtet sich an Kulturvermittelnde und -schaffende aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem angrenzenden Ausland. Die Akademie wurde 1986 als gemeinnütziger Verein gegründet. Finanziert wird sie aus Mitteln des Landes Niedersachsen, des BMBF und aus eigenen Einnahmen.

.............................................................................................................................

Pressekontakt
Christiane Thoroe 
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V.
Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel
Tel.: 05331/808-412
Fax.: 05331/808-413
E-Mail: christiane.thoroe@bundesakademie.de
Internet: www.bundesakademie.de 

 

..............................................................................................................................

Falls Sie keine weiteren Zusendungen von uns wünschen, können Sie sich hier abmelden.
Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel, Tel.: 05331/808-411, Fax: 05331/808-413.
Impressum